hep-cat.de

November 8, 2008

Intel Atom 330 + Debian Lenny + VirtualBox = :)

Filed under: Unauthorized — atari @ 01:22

Sun xVM VirtualBox

Nachdem VirtualBox 2.0.4 in der Open Source Edition (OSE) unter etch bezüglich der libqt4-dev rumzickte, läuft nun auf dem Atom 330 ein Debian lenny.

Außerdem kann mit lenny auf die Frickelei mit dem 915resolution-tool verzichtet werden, da der Graphics Media Accelerator 950 sofort richtig eingerichtet wird.

Linux build instructions für VirtualBox

Warum kein Xen? – Weil der Atom 230 + 330 nicht über die Intel Virtualization Technology (Intel VT)* verfügt und so keine Windows-Gäste möglich gewesen wären.

(*) Laut Wikipedia verfügen nur der Atom Z520, Atom Z530, Atom Z540 & Atom Z550 (also Teile der "Silverthorne"-Reihe) über die "Intel Virtualization Technology for x86 (Intel VT-x)", es handelt sich hierbei jedoch durchgängig um Single-Core-Prozessoren.

3 Comments »

  1. Und wie ist die Performance so? Ich überlege auch, mir einen Atom 330 zu besorgen, würde aber unter XEN einen Linux-Guest betreiben.

    Denkst du – rein subjektiv natürlich – dass das klappen könnte?

    danke & Viele Grüße,
    C.

    Comment by Christoph — December 3, 2008 @ 23:54

  2. Da kann man bestimmt sogar mehrere Linuxe betreiben, die Frage ist halt nur, was die einzelnen Gäste für Aufgaben haben sollen.

    Comment by atari — December 4, 2008 @ 09:39

  3. OK, das klingt ja ganz gut. Im Wesentlichen Mail für das interne Netz (IMAP-SSL, SMTP/TLS) (=domU1), File-Sharing mit Samba (=domU2) und evtl. ein 6to4-Knoten (=domU3).

    Also keine wirklich großen Aufgaben….

    Hm, klingt sehr interessant, vermutlich probiere ich es einfach mal aus ;)

    Danke und schöne Grüße

    Comment by Christoph — December 5, 2008 @ 10:10

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress