hep-cat.de

June 28, 2010

Heiße Ware: GuruPlug

Filed under: Unauthorized — atari @ 19:43

Bisher ist es enttäuschend, was sich da rund um die GuruPlug abspielt. Nachdem ich meinen PlugComputer vor ziemlich genau einem Monat dann endlich in den Händen hielt (Bezahlt hatte am 1. März 2010), wurde schnell klar, dass mein GuruPlug Server PLUS ziemlich warm wird. So gleich dachte ich an die Probleme, welche ich Ende letzten Jahres in Berlin mit meiner SheevaPlug hatte, wo die Plug zwar alles überlebt hatte, die SD-Card jedoch den Hitzetod gestorben ist. Die GuruPlug wäre vermutlich komplett in Flammen aufgegangen, wenn man sich die Temperaturentwicklung im StandBy-Betreib einmal genauer ansieht: GuruPlug with thermovision camera (Fluke Ti55)

Angeblich wird an dem Problem der Hitzeentwicklung gearbeitet und es sollen neue Geräte bzw. Austauschteile von Globalscale zur Verfügung gestellt werden, aber seit Anfang Juni gibt es auch da keine weiteren Informationen, außer den üblichen Durchhalteparolen. Zwar gibt es einige Menschen, die anscheinend mit ihren HotPlugs leben können und auch ein Debian darauf zum Laufen bringen, aber dies ist noch bei weitem nicht so ausgereift wie bei der guten alten SheevaPlug, welche bei mir seit langem stromsparende Dienste leistet. Der Bootloader ist bei weitem noch nicht dazu fähig, was er eigentlich leisten sollte, so fehlt ext2load komplett und auch noch nicht jeder Kernel kommt mit dem U-Boot klar, bzw umgekehrt. Allerdings kann ich verstehen, dass sich noch wenige mit dem Bootloader beschäftigen, da sie die Geräte ersteinmal auf eine zugelassene Betriebstemperatur herunterkühlen müssen:
- Ansatz passiv Kühler ("heat plate")
- Ansatz aktiv Kühler auf der CPU (heat sink&fan)
- Ansatz der Gehäusekühlung (2 intel-cpu fans)

Ich möchte mich daher der Meinung von 1wt.eu anschließen: “Don’t waste your money on it!”

Update: Wie es aussieht, werden die Spezifikationen der GuruPlug PLUS gesenkt – es soll nur noch einen GBit-LAN-Port geben, der andere Anschluss mit 100/10MBit betrieben werden, um der Hitzenetwicklung entgegen zu wirken.

Update II: Es wird nun ein “Professional Upgrade Kit” geben, welches allen bisherigen Käufern “kostenlos” zur Verfügung gestellt wird. Allerdings werden Porto- und Abwicklungskosten berechnet, was das ganze dann schon nicht mehr so völlig kostenfrei macht. Das Set besteht aus einem “micro fan with wire harness” – wie das allerdings montiert wird, ist bisher nicht bekannt, ich befürchte, dass dafür ein USB-Port flöten geht oder das Gehäuse geöffnet werden muss. Der Vorteil einer Plug, keinerlei bewegliche Verschleißteile zu enthalten ist damit jedenfalls hinüber, ich werde NewIT dann mal fragen, welches lüfterlose Austauschgerät sie mir anbieten können…
Der Link zur Ankündigung ist hier: http://www.newit.co.uk/forum/index.php?topic=419.msg2385#msg2385

1 Comment »

  1. [...] Verfassen dieses Artikels ist mir die Festplatte [...]

    Pingback by Montag « hep-cat.de — June 28, 2010 @ 20:48

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress